Noch Plätze frei bei der "Spätschicht"

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Glauchau/Remse.

Bei der "Spätschicht" unter Regie der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft öffnen am Freitag, 23. September, auch in Glauchau und Remse drei Firmen ihre Türen für Besucher. Am Mittwochnachmittag waren noch insgesamt neun Plätze bei zwei Führungen bem Maschinenbauer Wema Glauchau zu haben. Bei der IDH Anlagenbau und Montage gab es noch acht freie Plätze bei zwei Führungen. Und in Remse bei der Friweika waren bei vier Führungen noch 91 Plätze zu vergeben. Im Crimmitschauer Gewerbegebiet öffnen unter anderem die zwei Linamar-Standorte ihre Türen. Die Spätschicht soll auch potenziellem Nachwuchs einen ersten Einblick in die Betriebe geben, aber auch Berufserfahrenen Perspektiven aufzeigen. (kru)

buchung.industriekultur-chemnitz.de

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.