Partnerstadt reißt Denkmale ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Volodymyr demontiert Objekte aus Sowjetzeit

Zwickau.

Die Zwickauer Partnerstadt Volodymyr in der Westukraine hat damit begonnen, Kriegsdenkmale aus Sowjetzeiten zu demontieren. Die Stadtverwaltung Volodymyrs veröffentlichte am Donnerstag in sozialen Netzwerken mehrere Bilder, die Arbeiter beim Entfernen von Gedenkplatten und Bronzeelementen zeigen. Entfernt werden soll auch ein Panzerdenkmal, das aus einem echten sowjetischen Panzer besteht. Auslöser für den Schritt ist der russische Angriffskrieg auf die Ukraine.

Eine lokale Online-Zeitung argumentiert zudem, es handle sich um russische Denkmale, da Volodymyr zu Beginn des Zweiten Weltkriegs zu Polen und nicht zur Sowjetunion gehört hatte. Die Monumente sollen in einem Museum eingelagert werden. (ael)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.