Ursache für Färbung im Bach steht fest

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kontrastmittel kam auf Baustelle zum Einsatz

Remse.

Das grüne Kontrastmittel im Dorfbach, welches am Freitagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr sorgte, stammt von einer privaten Baustelle im Ort. Das teilten Feuerwehr und Polizei am Montag auf Anfrage mit. Die Untersuchungen durch Gefahrgut-Experten hätten ergaben, dass das Färbemittel ungefährlich für die Umwelt sei. "Das Kontrastmittel kam zum Einsatz, um auf der Baustelle den Zustand der Schleusen zu untersuchen", sagte Wehrleiter Tim Keller. Das bestätigte Karolin Hemp von der Polizei-Pressestelle. Daher gebe es keinen Grund für strafrechtliche Ermittlungen. Da die Ursache der grünlichen Färbung des Bachs zwischen Kleinchursdorf und Remse zunächst unklar war, rückten Feuerwehren mit 17 Fahrzeugen, darunter ein Katastrophenschutz-Gefahrgutzug und ein Spezial-Messfahrzeug, und mehr als 60 Einsatzkräften an. (hof)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.