Vor Gericht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die "Freie Presse" informiert über Gerichtsverhandlungen in der nächsten Woche in Zwickau.

Betrug: Angeklagt ist ein 34 Jahre alter Deutscher, der über eine Internetplattform zwei Lautsprecher- boxen verkauft haben soll. Die geforderten 300 Euro Vorkasse sollen vom Käufer auch geleistet, die Lautsprecher jedoch nie geliefert worden sein. Di., 8.30 Uhr, Saal 4

Betrug: Beim Jobcenter soll ein 40Jahre alter Slowake sowohl Hartz-IV-Leistungen als auch Mieterstattung beantragt haben. Dabei soll er einen Mietvertrag vorgelegt haben, bei dem das Jobcenter Unstimmigkeiten entdeckte. Auch die später vorgelegten Quittungen wurden als fragwürdig eingestuft. Da er dennoch bei der Forderung von 730 Euro blieb, wird ihm jetzt versuchter Betrug vorgeworfen. Di., 10.30 Uhr, Saal 4

Unfallflucht: Ein Autofahrer (40) ist angeklagt, weil er auf einer Landstraße auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem Fahrzeug kollidiert sein soll. An dem anderen Auto entstand ein Sachschaden von 2700 Euro. Danach soll der Angeklagte, ohne anzuhalten weitergefahren sein. Di., 13 Uhr, Saal 4

Widerstand: Weil er sich gegen den Vollziehungsbeamten einer Krankenkasse regelrecht mit Händen und Füßen gewehrt haben soll, steht ein 58 Jahre alter Deutscher vor Gericht. Der Mann von der Krankenkasse hatte 4500 Euro an ausstehenden Beitragszahlungen von dem Angeklagten eintreiben wollen. Di., 14 Uhr, Saal 4

Urkundenfälschung: Ein Mann (34) steht im Verdacht, einen VW ohne Haftpflichtversicherung genutzt zu haben. Um äußerlich eine ordnungsgemäße Zulassung vorzutäuschen, soll der Angeklagte eigene Plaketten hergestellt und diese am Kennzeichen angebracht haben. (nkd)Mi., 11 Uhr, Saal 2

Die Verhandlungen finden am Amtsgericht, Humboldtstraße 1, statt.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.