Trafostation wird zur Blumenwiese

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

ZEV lässt das Häuschen von Künstler verschönern

Zwickau.

Mit einem neuen Graffito am Platz der Völkerfreundschaft hat die Zwickauer Energieversorgung (ZEV) eine weitere Trafostation in Zwickau verschönert. An der Station ziehen nun eine farbenfrohe Blumenwiese sowie einige Bienen die Blicke auf sich. Die Umsetzung des Motivs erfolgte durch den Reinsdorfer Künstler Swen Gerisch, mit dem die ZEV bereits seit vielen Jahren zusammenarbeitet.

André Hentschel, der Technische Geschäftsführer der ZEV, sagte: "Technische Anlagen sind meist funktional und üblicherweise trist. Durch die kreative Gestaltung unserer Stationen setzen wir gezielt optische Akzente in Zwickau und möchten zeitgleich illegalen Sprayvorhaben entgegenwirken. Mit der Trafostation am Platz der Völkerfreundschaft nutzen wir außerdem die Gelegenheit, um erneut den Fokus auf ein bedeutungsvolles Thema zu legen: die Nachhaltigkeit in der Region." Denn für den regionalen Energieversorger sei es selbstverständlich, sich "für eine intakte Umwelt und die Bewahrung der biologischen Vielfalt" einzusetzen.

Seit mehr als 15 Jahren verwandelt die ZEV technische Anlagen in ihrem Versorgungsgebiet in solche Kunstwerke. Die Trafostation am Platz der Völkerfreundschaft wurde 2007 das erste Mal besprüht und gehörte demnach zu einer der ersten Stationen, die durch die ZEV verschönert wurden. Insgesamt erhielten in den vergangenen Jahren rund 30 Trafostationen und Gasdruckregelanlagen ein neues Gewand. (ja)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.