Hessenkemper mit ß

Wahl 2017: Der Kreiswahlausschuss hat alle Vorschläge der Parteien zugelassen. Nur im Falle der AfD gibt es kurz Irritationen.

Freiberg.

Heiko Hessenkemper hat sich in der Freiberger Region einen Namen gemacht. Seit Jahren lehrt der Professor an der TU Bergakademie. Zudem ist er als streitbarer und auch umstrittener Politiker der AfD bekannt. Bei der Bundestagswahl wird er als Direktkandidat antreten. Der Kreiswahlausschuss hat dies gestern bei seiner Sitzung genehmigt. Auch die übrigen Wahlvorschläge wurden angenommen. Beim Kandidaten Hessenkemper gab es aber zwischendurch eine Irritation. Er wird nämlich auf dem Wahlzettel folgendermaßen verzeichnet: Heiko Heßenkemper.

Das Landratsamt konnte gestern auf Nachfrage der "Freien Presse" den Sachverhalt zunächst nicht aufklären. Man halte sich an die Schreibweise, die auf dem AfD-Wahlvorschlag vermerkt sei, teilte ein Sprecher mit. Erst der Direktkandidat selbst konnte helfen.

In seiner Geburtsurkunde sei durch einen Beamten sein Nachname fälschlicherweise mit "ß" eingetragen worden, sagte Hessenkemper. Deswegen habe er sich entschieden, auch beim Wahlvorschlag diese Schreibweise zu verwenden. Ihm sei es egal, wie er geschrieben werde oder wie es in der Geburtsurkunde notiert sei. Auf eine Korrektur in den behördlichen Papieren habe er verzichtet, dies koste nur unnötig Geld.

Neben Hessenkemper treten im Wahlkreis Veronika Bellmann (CDU), Simone Raatz (SPD), Falk Neubert (Linke), Matthias Wagner (Grüne), Philipp Hartewig (FDP) und Matthias Stoll von der Bürgerrechtsbewegung Solidarität (Büso) an.

Stoll musste als einziger Kandidat 200 Unterstützungsunterschriften nachweisen, da diese Partei nicht im Deutschen Bundestag oder in einem Landtag seit dessen letzter Wahl mit mindestens fünf Abgeordneten vertreten war. Insgesamt sammelte die Bürgerrechtsbewegung Solidarität 204 Unterschriften. Eine war aber ungültig. Die unterzeichnende Person lebt nicht im Wahlkreis.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...