Werbung/Ads
Menü

Themen:

Willkommen im Premium-Angebot der Freien Presse.
aktuelles Angebot
Web + App
Details zum Angebot
 
ab 0,99 €
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Top-Angebot
Digitalabo 1 Monat
Details zum Angebot
 
1,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
Angebot
Digitalpaket
Details zum Angebot
 
ab 7,00 €
  • E-Paper für Smartphone, Tablet und PC
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung auf freiepresse.de
  • Lesen ohne Artikelbegrenzung in der Smartphone-App "FP News"
  • Samsung Galaxy Tab A 7 geschenkt
Sie sind bereits registriert?

Falkenstein beauftragt Gutachter für Heine-Linden

Falkenstein. Bei der Planung für den Bau der Heinrich-Heine-Straße sucht die Stadt nach Möglichkeiten, um die gefährdeten Linden zu retten. Der Stadtrat hat am Donnerstagabend beschlossen, Gestaltungsvarianten ...

erschienen am 20.07.2012

1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 22.07.2012
    17:24 Uhr

    gelöschter Nutzer: ES GEHT AUCH BILLIGER:

    Hier die "preußische Methode":

    Man nehme eine Einbahnstraße und teilt diese in Fahrtrichtung von Rechts nach links wie folgt ein:

    - Radweg (in beide Richtungen offen)
    - Richtungsfahrbahn (für Fz. über 3,5t gesperrt, aber so breit, dass auch Rettungsfahrzeuge durchkommen
    - Parkspur für PKW.

    Fazit:

    Die Bäume bleiben stehen, vielleicht muss nur die "Verschleißdecke" mal erneuert werden.

    Hinzu kommen dann lediglich die Kosten für die Markierungen (Farbe und Schilder).

    Der ursprüngliche Zustand der Straße würde erhalten bleiben, die "liebe Seele" hätte ihre Ruhe und die Bäume natürlich auch.

    ... und von "Oben" und von "Weitem" sähe F'stein wenigstens immer noch wie eine vogtländische Kleinstadt aus und nicht wie ein nackter "Kinderar..."!

    Übrigens:
    Für die Idee verlange ich keinen Cent, obwohl ich seit über 30 Jahren nicht mehr im Vogtland wohne.

    Vielleicht wünsche ich mir deshalb, dass das Vogtland wenigstens seinen landschaftlichen Reiz nicht verliert - auch wenn es in anderen Punkten für mich seinen Reiz verloren hat.

    Heimat bleibt Heimat - trotz alledem!

    2 1
     
Bildergalerien
  • 15.11.2017
Kay Nietfeld
Kreise: Jamaika mit mehr als 35 Milliarden Spielraum

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen gehen inzwischen von einen Finanzspielraum für die kommenden vier Jahre von mehr als 35 Milliarden Euro aus. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur in Berlin aus Verhandlerkreisen. Es werde aber noch um die genaue Größenordnung gerungen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.11.2017
Silas Stein
Jamaika-Unterhändler verhaken sich beim Thema Verkehr

Berlin (dpa) - Die Jamaika-Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen haben sich einmal mehr beim Thema Verkehr festgefahren. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 14.11.2017
Yui Mok
Bilder des Tages (14.11.2017)

Gestrandet, Geadelt, Formvollendeter Abflug, Tunnelblick, Schneekristalle, Auf Augenhöhe, Zum Schutz ... ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Sa

1 °C
So

1 °C
Mo

4 °C
Di

6 °C
Mi

°C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Black Shopping Week - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm