Crimmitschau: Auseinandersetzung im Bahnhof

Crimmitschau. Vier Personen sind am Sonntagnachmittag auf dem Bahnhof Crimmitschau in Streit geraten. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Beteiligt waren zwei Syrer und ein Crimmitschauer Ehepaar.

Nach Angaben der Eheleute hat der 21-Jährige Syrer den Crimmitschauer mit einem Messer bedroht, als dieser auf dem Bahnhof das Zugticket stempelte. Der 42-Jährige zückte ein Tierabwehrspray. Ein zweiter Syrer (19) soll in das Gleisbett gesprungen und sich dort einen Schotterstein gegriffen haben, mit dem er der Ehefrau (40) drohte. Die Konfrontation endete, als der Zug in Richtung Zwickau einfuhr und die vier Beteiligten einsteigen.

Alarmierte Polizisten nahmen beide Syrer auf dem Bahnhof Werdau wegen Bedrohung vorläufig fest. Der Ältere stand eigenen Angaben zufolge unter Drogen. Bei ihm fanden die Beamten neben einem Küchen- und einem Cuttermesser eine Cliptüte mit knapp einem Gramm Marihuana und acht Stück Hanfsamen. Die Messer und die Drogen wurden beschlagnahmt. Es wurde eine Anzeige wegen Drogenbesitzes gegen den Mann erstattet. Beide Beschuldigten kamen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen dauern an. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...