Klingenthal: Mann bei Kontrolle mit gefälschter Identität festgestellt

Klingenthal. Klingenthaler Bundespolizisten haben am Donnerstagabend an der Rastanlage Vogtland an der A 72 einen Pkw mit ukrainischem Kennzeichen kontrolliert. Von den vier Insassen des Autos kehrten nach dem Tanken nur drei zum Fahrzeug zurück. Wie die Polizei mitteilte, wurde ihnen nach der Kontrolle die Weiterfahrt gewährt. Die Fahndungsmaßnahmen nach der vierten Person an der Rastanlage waren erfolglos. Zivile Polizisten aus Selb entdeckten gegen 21 Uhr den ukrainischen Pkw am Autohof in Berg. Laut Polizei kam die gesuchte vierte Person mit einem Taxi zum Autohof und wies sich bei der Kontrolle mit einem gültigen ukrainischen Reisepass und einem polnischen Visum aus. Aufgrund eines Verdachts wurde ein Abgleich der Fingerabdrücke vorgenommen. Der 36-jährige Ukrainer wurde von der Staatsanwaltschaft Konstanz mit einem Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls und 557 Tagen Restfreiheitsstrafe gesucht. Weiterhin lag eine Ausschreibung zur Festnahme durch das Ausländeramt Regensburg vor. Zusätzlich muss sich der 36-Jährige wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise, des Ausweismissbrauchs und der Urkundenfälschung verantworten.

 

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...