Seiffen: Mutmaßlicher Einbrecher an Bushaltestelle überführt - Bierdosen als Indiz

Seiffen. Am Samstagmorgen konnten Polizisten in Seiffen einen mutmaßlichen Einbrecher überführen. Ein Polizist, der sich zu diesem Zeitpunkt nicht im Dienst befand, bemerkte an einer Bushaltestelle an der Hauptstraße ein Fahrrad sowie diverse Gegenstände, darunter auch einige Dosen Bier aus Österreich. In der Nacht zu Freitag war Bier eben dieser Marke aus einem Audi gestohlen worden. Als einige Zeit später ein 38-jähriger Mann an die Haltestelle kam, bei dem es sich augenscheinlich um den Besitzer der Sachen handelte, wurde er von Polizeibeamten kontrolliert.

Dabei wurden unter anderem zwei Geldbeutel sowie verschiedene Schlüssel gefunden. Erste Ermittlungen ergaben, dass eine der beiden Geldbörsen in der Nacht zuvor aus einem Wohnhaus an der Alten Dorfstraße gestohlen worden war. Auch einer der Schlüssel stammte von einem Schuppen eines Grundstücks an der Hauptstraße, der ebenfalls in der Nacht entwendet wurde. Außerdem fanden die Beamten unter den Habseligkeiten des Mannes Cannabis und einen Schlagring.

Der tatverdächtige 38-Jährige wurde festgenommen und am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz einem Richter vorgeführt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen mehreren Diebstählen und Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz. 

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...