Ukrainische Sprache für Pädagogenstelle

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Stadt Chemnitz sucht mit Blick auf die Entwicklung und Folgen des Kriegs in der Ukraine und den davor Geflüchteten ukrainisch sprechende Pädagogen und Pädagoginnen zur Unterstützung von Schulen und Kindertageseinrichtungen. Sie sollen als Beschäftigte Unterstützung bei der Betreuung von ukrainischen Kindern leisten. Dafür wurde nach Information des Rathauses ein Meldeportal über das Bürgerbeteiligungsportal der Stadt Chemnitz eingerichtet. Über dieses Meldeportal (Link: https://mitdenken.sachsen.de/1028893) können sich Interessierte ab sofort freiwillig registrieren, die über eine pädagogische Ausbildung verfügen, ukrainisch sprechen und die Betreuung von Kindern unterstützen möchten. Nach der Registrierung im Meldeportal werden sich Mitarbeitende der Stadt Chemnitz oder des Landesamtes für Schule und Bildung mit den Bewerbern in Verbindung setzen, heißt es weiter dazu. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.