Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

530 Maler und Lackierer im Erzgebirgskreis bekommen mehr Geld

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Industriegewerkschaft setzt höheren Tariflohn durch. Auch der Mindestlohn steigt.

Erzgebirge.

Die annähernd 530 Maler und Lackierer im Erzgebirgskreis bekommen mehr Geld. Das betrifft laut Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) sowohl den Mindest- als auch den Tariflohn. Der neue Mindestlohn regele, dass kein Maler und kein Lackierer weniger als 15 Euro pro Stunde verdienen dürfe, erklärt der IG BAU-Bezirksvorsitzende Andreas Herrmann. Wer als Quereinsteiger arbeitet, bekomme mindestens 13 Euro. „Daran müssen sich alle 105 Malerbetriebe im Erzgebirgskreis halten“, so Herrmann. Zugleich habe die IG BAU einen höheren Tariflohn für Maler und Lackierer durchgesetzt. Dieser liege nun bei 18,44 Euro pro Stunde. Erfahrene Gesellen würden auf diese Weise gut 3190 Euro im Monat verdienen. (mik)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren