Abgeordneter wirbt für Schüleraustausch

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Derzeit werden im Erzgebirge Gastfamilien gesucht, die über das Parlamentarische Patenschaftsprogramms (PPP) Jugendliche aus den Vereinigten Staaten aufnehmen. "Die US-amerikanischen Schüler reisen voraussichtlich Ende August 2021 an und bleiben für zehn Monate in Deutschland", teilte der Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß (CDU) jetzt mit, der den Austausch unterstützt. "Für alle Beteiligten ist das eine neue, spannende Erfahrung, denn beide Seiten lernen und beide Seiten profitieren", wirbt Krauß. Gastfamilie könne demnach fast jeder werden, egal ob Alleinerziehende, Paare mit oder ohne Kind. Ansprechpartner ist der Verein Experiment in Bonn. (urm)

Wer US-Schüler aufnehmen möchte, wendet sich an Matthias Lichan, per Telefon unter 0228 95722-21 oder per E-Mail an lichan@experiment-ev.de.

www.bundestag.de/ppp

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.