Annaberg: Polizei wegen Schlägerei an Lindenstraße im Einsatz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mehr als 20 Personen sind in der Nacht zu Sonntag in Annaberg-Buchholz offenbar in Streit geraten. Ersten Angaben zufolge wurde eine Person schwer verletzt.

Annaberg-Buchholz. Zu einer größeren Auseinandersetzung an der Teichpromenade ist die Polizei in der Nacht zu Sonntag ausgerückt. Eine Person wurde ersten Informationen der Polizei zufolge schwer verletzt.

Demnach wurden die Beamten gegen 1.30 Uhr zur Lindenstraße alarmiert. Gemeldet worden war eine Schlägerei zwischen 50 bis 60 Personen. Vor Ort trafen die Beamten noch etwa 20 bis 25 Personen an. Offenbar war es zu einer Schlägerei zwischen zwei alkoholisierten Gruppen gekommen, einer Gruppe Deutscher und einer internationalen Gruppe. Ein 22-jähriger Deutscher kam mit Gesichtsverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Bei Eintreffen der Polizei hatten sich die Beteiligten bereits zerstreut, die Beamten nahmen die Personalien der Personen vor Ort auf und rekonstruierten das Geschehen. Festnahmen gab es keine. Der Einsatz war gegen 5.30 Uhr beendet.

"Nach derzeitigem Ermittlungsstand waren auf dem Volksfest-Gelände zwei Gruppierungen aufeinandergetroffen, die sich daraufhin gegenseitig angegriffen hatten", teilt die Polizei am Sonntagmittag mit. Die Ermittlungen zum Vorfall laufen. (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.