Bisher 152 Fälle von Virusgrippe

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die Anzahl der Virusgrippefälle im Erzgebirgskreis ist innerhalb eines Monats von neun auf 152 Fälle gestiegen. Das geht aus der Antwort aus dem Gesundheitsamt auf eine entsprechende Anfrage der "Freien Presse" hervor. Ein Trend auffälliger Häufungen im Erzgebirgskreis sei "anhand der vorliegenden Daten gegenwärtig jedoch nicht zu erkennen", hieß es weiter aus der Pressestelle. In der vorangegangenen Saison 2020/21 hatte es auffällig wenige Meldungen von Grippefällen im Landkreis gegeben. Auch Todesfälle im Zusammenhang mit der Virusgrippe wurden 2020/21 nicht gemeldet. In der Saison davor waren es zwölf Todesfälle bei 2283 labordiagnostisch bestätigten Viruserkrankungen, so das Landratsamt. Die geringe Anzahl der Influenzafälle stünden mit der Coronapandemie und den Vorsichtsmaßnahmen in Zusammenhang, hieß es. (ka)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.