Erzgebirge: Deutlich mehr Straftaten im Corona-Jahr

Artikel anhören:
Annaberg-Buchholz.

Im Erzgebirgskreis ist die Anzahl der Straftaten deutlich gestiegen. Das geht aus der Kriminalstatistik 2020 hervor, die am heutigen Donnerstag von der Polizeidirektion Chemnitz veröffentlicht worden ist. Demnach wurden im Landkreis 11.140 Straftaten registriert. Das sind 1018 Fälle mehr als das Jahr zuvor. 2018 waren es 10.129 Fälle. Die Polizei spricht von einer weiterhin hohen Aufklärungsquote, sie liege im zurückliegenden Jahr bei 67,1 Prozent (2019 67,6). Fast alle Gruppen der Straftaten sind gestiegen, so auch die Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Laut der Polizeidirektion Chemnitz hat es zudem einen erheblichen Anstieg bei Diebstählen gegeben. 2180 Personen wurden Opfer einer Straftat. In der Statistik des Vorjahres lag die Anzahl bei 2089 Personen. (ka)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.