Ohne Masken und 3G-Regel: Annaberg-Buchholz plant Weihnachtsmarkt und Bergparade

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Beschlossen sind die Ausnahmeregeln für die Traditionsveranstaltungen noch nicht. Aber das Eckpunktepapier, das diese Woche von der Landesregierung vorgestellt wurde, macht Hoffnung. In der erzgebirgischen Kreisstadt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Ein paar Einschränkungen wird es wohl aber geben.


Registrieren und weiterlesen

Lesen Sie einen Monat lang alle Inhalte auf freiepresse.de und im E-Paper. Sie müssen sich dazu nur kostenfrei und unverbindlich registrieren.


Sie sind bereits registriert? 

Das könnte Sie auch interessieren

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 7
    2
    KTreppil
    14.10.2021

    Nun, wenn ich daran denke, was für Andrang gerade in Ana an den Wochenenden immer war, kann ich mir das ganze nur schwer vorstellen. Ich denke, dies wird jeder auch für sich entscheiden müssen. Ich bin nie wirklich der totale Corona Paniker gewesen und eher gelassen. Aber ob ich mich wiedermal in Menschenmassen begebe...
    Abwarten...