Sommermusik steht im Zeichen von 9/11

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Annaberg-Buchholz.

Die Terroranschläge vom 9. September 2011 sind unter dem Begriff 9/11 in die Geschichte eingegangen. Am kommenden Sonnabend, dem Jahrestag der Ereignisse, steht das vorletzte Konzert in der diesjährigen Sommermusikreihe in St. Annen im Zeichen der Ereignisse. "Es ist ein besonderes Konzert. Wir wollen an 20 Jahre 9/11 erinnern mit Orgelmusik und speziell für diesen Tag geschriebenen Friedenstexten", sagt Organisator Matthias Süß. Die vom Annaberger Pfarrer Karsten Loderstädt verfassten Texte wird der frühere Intendant des Annaberger Theaters, Ingolf Huhn, vortragen. Die Orgel spielt Christoph Schoener aus Hamburg, der laut Ankündigung zu den renommiertesten Kirchenmusikern seiner Generation zählt. Er bringt Werke von Bach, Brahms und Liszt zu Gehör. Das Konzert beginnt am Samstag 17 Uhr. Der Eintritt kostet 8 Euro und ist bis 18 Jahre frei. (urm)

Neu auf freiepresse.de