Stark riechende Flüssigkeit im Keller: Feuerwehr rückt zu Wohnhaus aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schlettau.

Wegen einer stark riechenden Flüssigkeit sind Einsatzkräfte der Feuerwehr am Donnerstagabend zu einem Mehrfamilienhaus in Schlettau ausgerückt. 

Nach ersten Informationen war die Flüssigkeit im Keller des Wohnhauses entdeckt worden. Das Haus wurde evakuiert, die Kameraden der Feuerwehr banden die Chemikalie und füllten sie in sichere Behälter um, die von einer Spezialfirma entsorgt werden.

Verletzt wurde den Informationen zufolge niemand. Das Haus wird mit starken Gebläsen belüftet. Ob die Bewohner in dieser Nacht wieder in ihre Wohnungen dürfen, war am Donnerstagabend noch unklar. Im Einsatzwaren neben der Feuerwehr mit Gefahrgutwagen auch Polizei und Rettungsdienst. (kütt)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.