Wechselgeld-Trick mit 200-Euro-Schein: Frau erbeutet Geld in mehreren Geschäften

Möglicherweise ein und dieselbe Betrügerin hat mehrere Hundert Euro Bargeld in verschiedenen Läden im Erzgebirge ergaunert. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Mehrere Fälle eines Wechselgeldtricks in Geschäften im Erzgebirge sind bei der Polizei angezeigt worden. Möglicherweise ein und dieselbe Frau hat am Mittwochnachmittag in Annaberg, Eibenstock, Marienberg und Großrückerswalde durch geschicktes Handeln und Ablenken der Verkäufer insgesamt mehrere Hundert Euro Bargeld erbeutet. Die Polizei sucht Zeugen.

Der erste Fall ereignete sich gegen 14.15 Uhr in einem Geschäft an der Kirchstraße in Marienberg. Eine Unbekannte gab vor, einen Artikel im Wert von einigen Euro kaufen zu wollen und legte einen 200-Euro-Schein vor. Der Mitarbeiter wechselte daraufhin das Geld. Im weiteren Verlauf lenkte die Unbekannte den Mann ab und verließ schließlich das Geschäft, ohne etwas zu kaufen. Augenblicke später wurde festgestellt, dass aus dem Laden eine Tasche mit einigen hundert Euro Bargeld fehlte. Offenbar war es der Unbekannten gelungen, diese zu stehlen.

Ein ähnlicher Fall trug sich gegen 16.30 Uhr in einem Geschäft an der Großen Kirchgasse in Annaberg zu: Auch dort wollte eine Unbekannte einen Artikel im Wert von einigen Euro mit einem 200-Euro-Schein bezahlen, trat dann plötzlich vom Kauf zurück und verschwand. Später stellte die Mitarbeiterin fest, dass aus ihrem privaten Portmonee Bargeld gestohlen worden war. Offenbar hatte die Unbekannte einen unbeobachteten Moment ausgenutzt und sich am Portmonee der Mitarbeiterin bedient.

Kurz zuvor war offenbar derselben Frau in einem Geschäft an der Wolkensteiner Straße in Annaberg der Trick missglückt. Auch hier wollte sie plötzlich von einem Kauf zurücktreten und versuchte, einen Teil des bereits ausgegebenen Wechselgelds zu behalten. Die Verkäuferin ließ sich jedoch nicht täuschen und bemerkte den Trick. Ein Schaden entstand in diesem Fall nicht.

Anders jedoch in einem Geschäft in der Schönheider Straße in Eibenstock am Abend: Eine Unbekannte kaufte dort gegen 18.45 Uhr ein Produkt und bezahlte mit einem 200-Euro-Schein. Ihr gelang es letztlich durch geschicktes Handeln, den Laden mit der Ware, dem Wechselgeld sowie ihrem eigenen 200-Euro-Schein zu verlassen.

Eine weitere mögliche Geschädigte in diesem Zusammenhang meldete sich am Abend aus Großrückerswalde. Der Frau sei am Nachmittag in den Geschäftsräumen die Geldbörse gestohlen worden.

Die Unbekannte wurde übereinstimmend als etwa 1,60 Meter bis 1,70 Meter groß beschrieben und habe dunkle, lange Haare und dunklen Teint. Sie sprach gebrochen Deutsch und trug einen Hut oder ein Basecap. Die Polizei prüft Zusammenhänge zwischen den Straftaten und sucht weitere Zeugen. Hinweise werden bei den örtlich zuständigen Polizeirevieren in Annaberg (Telefon 03733 88-0), Marienberg (Telefon 03735 606-0) oder Aue (Telefon 03771 12-0) entgegengenommen. (sane)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.