Zugausfälle bei der Erzgebirgsbahn

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Annaberg-Buchholz/Cranzahl.

Der aktuelle Lokführerstreik hat auch Auswirkungen auf einigen Strecken der Erzgebirgsbahn. So sind am Montag jeweils drei Zugverbindungen auf der Strecke von Chemnitz nach Cranzahl beziehungsweise in der Gegenrichtung ausgefallen. Das wird auch am heutigen Dienstag wieder so sein, kündigt Bahnsprecher Lutz Mehlhorn an. Konkret betroffen seien die Züge 6.02 Uhr ab Annaberg/Süd, 13.13 ab Annaberg/ Unterer Bahnhof und 19.04 Uhr ab Annaberg/Süd sowie in der Gegenrichtung 4.36 Uhr, 17.36 Uhr und 20.36 Uhr ab Chemnitz. Ab Mittwoch sollte der Zugverkehr laut Lutz Mehlhorn dann auch auf dieser Strecke wieder normal rollen. Laut Detlef Bussas, Streikleiter und Chef der Ortsgruppe Chemnitz der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, beteiligen sich 70 Prozent der insgesamt rund 80 Lokführer der Erzgebirgsbahn an der Arbeitsniederlegung. (af/mik)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.