3000 Euro Belohnung für Hinweise zu Schul-Brand

Die Polizei geht im Fall des Brandes der Heidelsbergschule von vorsätzlicher Brandstiftung aus.

Aue-Bad Schlema.

Nach dem Brand einer ehemaligen Grundschule, der Heidelsbergschule, im August dieses Jahres, setzt die Polizei für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung von 3 000 Euro aus.

Am 23. August 2019 waren Unbekannte in das Schulgebäude am Buchenweg eingedrungen und hatten einen Brand gelegt. Das Feuer zerstörte den mittleren Teil des Gebäudes, insbesondere den Dachstuhl.

Nach Untersuchungen der Brandursachenermittler gehen die Kriminalisten von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus. Die bisherigen Ermittlungen führten bislang nicht zum Täter.

Die Polizei bittet um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung des oder der Täter führen. Wer am 23. August gegen 19.25 Uhr Personen oder Fahrzeuge im Umfeld des Schulgeländes bemerkt hat, die mit dem Brand in Verbindung stehen könnten, der meldet sich beim Polizeirevier Aue, 03771 12-0. (el)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...