Aus für millionenschweres Geothermie-Projekt im Erzgebirge

Ganz Deutschland sollte künftig mit Interesse nach Aue-Bad Schlema blicken. Geplant waren Forschungen für ein hochmodernes Kraftwerk. Jetzt ist das Millionenprojekt überraschend gescheitert.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    2
    ChWtr
    07.09.2019

    - Vorprojekt erfolgreich abgeschlossen
    - das Gelände (Bohrplatz) nicht optimal
    - Sachsen empfiehlt sich als Forschungsstandort

    Was soll das? Kann man nicht einmal vernünftig planen? So in der Art von nachhaltig (...)

    Fazit: Die BGR hat erfolgreich getestet. Geld verpulvert, hätte ja auch gutgehen können. Falls das die Devise war - man, man, man...

  • 8
    3
    Maresch
    06.09.2019

    @fromthewastelands.

    Es handelt sich im Kern um ein Projekt des Bundes bzw. des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) .

    "Im Ergebnis stellten sich für das geplante Hauptprojekt zu hohe Projektkosten bei nicht ausreichender Sicherheit zur Wirtschaftlichkeit, nicht kalkulierbare Risiken durch den benachbarten Altbergbau (Uran, Bergwerksinfrastruktur) sowie schwer beherrschbare geologische Verhältnisse in den örtlichen Störungszonen heraus. Vor diesem Hintergrund sehen BMWi und PtJ für das gesamte Vorhaben keine Fördermöglichkeit" (Pressemitteilung, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe)

    Wir brauchen kein weiteres Millionengrab für den Steuerzahler.

  • 8
    1
    Nixnuzz
    06.09.2019

    Wirkungsgrad der Verzinsung mit dem Abbakus auf Cent genau nachgerechnet...

  • 14
    6
    FromtheWastelands
    06.09.2019

    Komische Logik, Sachsen empfiehlt sich als Forschungsstandort indem es ein unterstützenswertes Projekt, das erste positive Ergebnisse brachte, einfach beerdigt?
    Begreift wohl nur als CDU-Politiker.