Auto brennt nach Unfall bei Carlsfeld komplett aus - zwei Schwerverletzte

Die S 276 zwischen Carlsfeld und Wilzschhaus musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Carlsfeld.

Ein Hyundai ist an der S 276 zwischen Carlsfeld und Wilzschhaus in Flammen aufgegangen. Zwei Insassen wurden schwer verletzt.

Der Hyundai war am Dienstag gegen 16 Uhr aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen. Er prallte gegen einen Baum, schleuderte nach links über die Straße und kam dort im Straßengraben zum Stehen.

Ersthelfer konnten die zwei Insassen aus dem Auto befreien. Anschließend geriet der Wagen in Brand. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Hyundai bereits in Vollbrand. Die Rettungskräfte hatten zunächst eine falsche Ortsangabe erhalten und deswegen fünf Minuten länger bis zum Unfallort gebraucht. Nach Ankunft wurde das Fahrzeug umgehend mit Schaum gelöscht. Um die Löschmittelversorgung sicherzustellen, wurde Wasser aus einem Bach gezogen.

Der Hyundai-Fahrer (52) und sein Mitfahrer (51) wurden schwer verletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Es entstanden rund 10.000 Euro Schaden, teilt die Polizei am Mittwoch mit. Die S 276 war für knapp drei Stunden voll gesperrt. (nikm/sane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.