Gefährliche Hundeköder in Schönheide: Rentner gesteht 53 Taten

In Schönheide sind immer wieder mit Nägeln präparierte Köder ausgelegt worden. Ein Hund hätte das fast mit dem Leben bezahlt. Das Motiv des Tatverdächtigen ist unklar.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 25
    5
    Maunzili
    07.10.2020

    Ich bin der Meinung, daß Mißhandling und Quälerei von Tieren mit Gefängnis bestraft werden muß.

  • 22
    7
    paral
    07.10.2020

    Der Rentner gehört dringend in psychiatrische Behandlung. Sehr bemerkenswert ist außerdem, daß es ein deutscher Tatverdächtiger ist, man könnte ja sonst auf abwegige Gedanken kommen.