Inzidenz sinkt im Landkreis leicht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Im Erzgebirgskreis ist die Sieben-Tage-Inzidenz über das Wochenende leicht gesunken. Lag sie am Freitag noch bei 74,1, betrug sie nach Angaben des zuständigen Robert-Koch-Instituts (RKI) am gestrigen Sonntag 73,8. Der Inzidenzwert gibt die Anzahl der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner an. Über das Wochenende meldete das RKI insgesamt 86 Neuinfektionen. Damit haben sich seit Beginn der Pandemie im März vergangenen Jahres nun nachweislich 32.898 Personen mit Covid-19 infiziert. Die Gesamtzahl der Menschen, die im Erzgebirge an oder mit dem Virus starben, liegt aktuell bei 927. Das ist eine Person mehr, als zuletzt am Samstag berichtet. Sachsenweit hat der Erzgebirgskreis aktuell die höchste Inzidenz; der Wert liegt bundesweit bei 61,4. (juef)