Kriminalisten klären Straftatenserie in Bad Schlema und Schneeberg auf

Bad Schlema/Schneeberg. Auer Polizisten haben jetzt eine Vielzahl an Straftaten in Bad Schlema und Schneeberg aufklären können. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, soll ein polizeibekanntes Pärchen im Zeitraum von März 2016 bis Oktober 2016 eine Vielzahl an Einbrüchen, Bedrohungen, Sachbeschädigungen und Körperverletzungen begangen haben. Der dadurch entstandene Schaden beläuft sich auf einige tausend Euro.

Den Angaben nach konnten die Beamten den 23-Jährigen und die 39-Jährige bei einer Kontrolle Mitte Oktober 2016 in Bad Schlema festnehmen. Der 23-Jährige hatte eine Luftdruckwaffe bei sich, ohne den erforderlichen Waffenschein zu besitzen, einen verbotenen Schlagstock sowie ein nicht erlaubtes Einhandmesser. Zudem wurde Diebesgut im Rucksack des jungen Mannes gefunden, welches wenige Tage zuvor aus einem Schneeberger Büro entwendet wurde. Der 23-jährige Deutsche wurde an Ort und Stelle festgenommen.

Gegen die 39-jährige Deutsche besteht bei einigen Straftaten der Verdacht der Mittäterschaft. Das Pärchen musste sich bereits wegen mehrerer Taten vor Gericht verantworten. Während die 39-Jährige rechtskräftig zu Geldstrafen verurteilt wurde, verbüßt der 23-Jährige derzeit wegen 14 nachgewiesenen Taten eine Gesamtfreiheitsstrafe von einem Jahr und sechs Monaten in einer Justizvollzugsanstalt. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...