Musiktheater Rabenschnabl geht auf eine besondere Reise

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Knapp 500 Mädchen und Jungen sind am Mittwoch mit dem "Kleinen Tag", gespielt von Marie Illig (rechtes Foto), in der Ritter-Georg-Halle in Schwarzenberg auf eine besondere Reise gegangen. Das Musiktheater Rabenschnabl unter der Leitung von Sopranistin Annett Illig, das zur Musikschule des Erzgebirgskreises gehört, gastierte mit seiner aktuellen Produktion in Schwarzenberg. "Der kleine Tag" ist ein Kindermusical von Hans Niehaus, Rolf Zuckowski und Wolfram Eicke. Im Stück geht es um die Tage, die nach und nach auf die Erde fallen, um hier gelebt zu werden. Nach ihrer Reise kehren sie allesamt als Lichtwesen hinter die Sterne zurück. Spektakuläre Tage, die die Welt verändert haben, dürfen bei den täglichen Versammlungen in der ersten Reihe sitzen. So auch der "Tag, an dem Amerika von Kolumbus entdeckt wurde", den Katja Heinicke (l. Foto) spielte. "Der kleine Tag" - ein 29. April - wartete ungeduldig auf seine Reise. Erst ein Jahr später erfährt er, dass er etwas ganz Großes war und zum Feiertag erklärt wurde: Er war ein Tag ohne Krieg, ohne Streit und ohne Katastrophen. Am Sonntag wird das Musical 15 Uhr im Kurpark in Thermalbad Wiesenbad aufgeführt. (klin )

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.