Peugeot-Fahrer verursacht Unfall in Aue

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nachdem ein Mann am Dienstag mit seinem Wagen mit mehreren Bäumen und einem Eisentor kollidierte, flüchtete er danach schwerverletzt zu Fuß.

Aue-Bad Schlema.

Ein Unfallfahrer ist am Dienstagmorgen in Aue vom Unfallort geflüchtet. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann mit einem Peugeot auf der Talstraße im Ortsteil Aue aus Richtung Bad Schlema unterwegs. In einer Rechtskurve kam er mit seinem Auto links von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Gartenzaun auf einer Länge von zehn Metern und kollidierte zunächst mit zwei Bäumen, wobei der Auspuff des Autos abgerissen wurde. Danach stieß der Wagen gegen ein Eisentor und prallte gegen ein Verkehrszeichen und einen weiteren Baum. 

Anschließend flüchtete der Mann zu Fuß vom Unfallort. Alarmierte Polizisten konnten in der Nähe des Unfallortes einen 30-Jährigen feststellen. Laut Polizei besteht der dringende Verdacht, dass er den Peugeot gefahren hat. Bei dem Mann wurde ein Atemalkoholwert von 1,8 Promille festgestellt. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort.

Die Talstraße musste wegen des Unfalls für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Aue war vor Ort um die Unfallstelle auszuleuchten und die den Brandschutz sicherzustellen. Der Bauhof kümmerte sich um die Reinigung der Straße. (erle)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.