Puppen aus Schneeberg im Fokus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Schneeberg.

Eine besondere Ausstellung ist noch bis zum 30. September im Museum für bergmännische Volkskunst in Schneeberg zu sehen. Die Schau geht auf die Bürgermeisterwette zurück, die am 23. Juli auf der Bühne vor dem Rathaus der Bergstadt stattfand. Stadtführerin Silke Riedel forderte den Bürgermeister heraus, zehn Puppen Schneeberger Fabrikation zu finden, die als Erb- oder Erinnerungsstücke bis heute erhalten geblieben sind. Für Stadtchef Ingo Seifert wurden so viele Puppen, Püppchen und Fragmente von Fundstücken bereitgestellt, dass er die Wette gewonnen hat. "Um den Einwohnern und Touristen diesen Zweig des ehemaligen wirtschaftlichen Gefüges der Stadt vorzustellen, werden in einer kleinen Präsentation die Puppen und Fragmente im Museum für bergmännische Volkskunst ausgestellt", teilt Stadtsprecherin Rebecca Göckeritz mit. (pl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.