Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Sieben-Tage-Inzidenz wieder rückläufig

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Erzgebirgskreis ist im Vergleich zur Vorwoche wieder rückläufig. Das Robert-Koch-Institut vermeldete am Mittwoch einen Wert von 135,4. Am Dienstag vor einer Woche hatte dieser bei 228,5 gelegen. Bei nunmehr 157.112 Personen ist das Coronavirus bisher nachgewiesen worden. Angestiegen ist die Anzahl der Menschen, die in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung verstarben: innerhalb einer Woche um 16 auf 1776. Weiter entspannt hat sich die Lage in den Krankenhäusern der Chemnitzer Region. Wurden in der Vorwoche 32 Coronapatienten auf den Intensivstationen behandelt, waren es laut sächsischem Sozialministerium, Stand Dienstag, 21. Ebenso rückläufig ist die Entwicklung auf den Normalstationen, wo derzeit 231 Patienten mit dem Virus versorgt werden (Vorwoche: 334). (mb)