Speicher-Sanierung wird deutlich teurer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Zwönitz.

Die Sanierung des Zwönitzer Speichers wird deutlich teurer als geplant. So sollten nach der Schätzung eines Ingenieurbüros im Dezember 2020 die Arbeiten an der Fassade rund 230.000 Euro kosten. Nach der Ausschreibung liegt nun der Stadt von der günstigsten Firma ein Angebot über rund 586.000 Euro vor. Die Mehrkosten resultieren zum Teil durch Auflagen des Denkmalschutzes. Am Dienstag muss der Zwönitzer Stadtrat der Vergabe der Bauleistung zustimmen. (tjm)

Die Sitzung des Zwönitzer Stadtrates im Brauereigasthof an diesem Dienstag beginnt um 19 Uhr.