Wohnungsbrand in Lößnitz: Ein Verletzter wird ins Krankenhaus geflogen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Lößnitz.

Gegen 15 Uhr sind am Samstag die Feuerwehren aus Lößnitz mit allen Ortswehren zu einem Wohnungsbrand in die Mozartstraße gerufen worden. Der Mieter konnte von den Einsatzkräften über den Balkon gerettet werden. Der 71-Jährige wurde wegen einer Rauchgasvergiftung mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Alle weiteren Bewohner wurden aus dem Haus gerettet. Neben der Brandwohnung sind zwei weitere Wohnungen durch einen Wasserrohrbruch nicht mehr bewohnbar. Die Feuerwehren waren mit neun Fahrzeugen und 47 Einsatzkräften im Einsatz.

"Derzeit ist davon auszugehen, dass in der Wohnung des Seniors ein unbekannter Gegenstand auf dem eingeschalteten Herd Feuer gefangen und den Brand ausgelöst hat", teilt die Polizei am Sonntag mit. Es entstanden mindestens 25.000 Euro Schaden. (nikm/sane)

 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.