Polizei stellt mutmaßlichen Einbrecher in Schwarzenberg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ein eingesetzter Fährtenspürhund lief vom Einsatzort bis zum Tatverdächtigen.

Einen mutmaßlichen Einbrecher hat die Polizei Sonntagnacht in Schwarzenberg gestellt. Wie die Polizei mitteilt, bemerkte ein Anwohner der der Bahnhofstraße zunächst einen lauten Knall. Als er dem Geräusch nachging, stellt er fest, dass die Fensterscheibe eines benachbarten Ladengeschäftes eingeschlagen wurde. Eine bis dahin unbekannte Personen flüchtete vom Tatort. Der Zeuge rief daraufhin die Polizei.

Vor Ort stellten die Beamten fest, dass der Unbekannte über die eingeschlagenen Fenster in das Geschäft eingedrungen war und die Räumlichkeiten augenscheinlich nach Stehlbarem durchsucht hatte. Nach einem ersten Überblick entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro, heißt es. 

Die Polizei suchte die nähere Umgebung das Tatorts ab. In der Gartenstraße trafen sie schließlich auf einen 20-Jährigen. Ein eingesetzter Fährtenspurhund lief vom Tatort bis zu dem aufgegriffenen Mann. Gegen den 20-jährigen Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt, so die Polizei weiter. (soma)