Angler fischen jede Menge Müll

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Nachdem der Einsatz im vergangenen Jahr ausfallen musste, haben Vereinsmitglieder dieses Jahr wieder die Gewässer aufgeräumt.

Flöha.

Die Mitglieder des Angelsportvereins Flöha holen nicht nur Fische aus Gewässern und tragen ihre Beute in ihre Fangbücher ein. Auch die Gewässerpflege haben sie sich auf ihre Fahnen geschrieben. Reichlich 20 Teilnehmer haben jetzt an einer Aktion in der Großen Kreisstadt an der Flöha zwischen der Kleingartenanlage "Am Flöhastrand" und der Mündung in die Zschopau teilgenommen.

An der Zschopau waren die Angler um ihren Chef Torsten Kählert von der Alten Baumwolle bis zum Auenstadion aktiv. "Im vergangenen Jahr musste unser Einsatz wegen Corona ausfallen. Immerhin haben wir im Gegensatz zu früheren Aktionen jetzt deutlich weniger Müll gefunden", erklärte der Gewässerwart des Vereins, Ulrich Meyer.

Dennoch musste einiges an Unrat aufgesammelt werden. "Wir haben vor allem viele kleine Folien- und Plasteabfälle gefunden. Es waren auch drei Plastestühle und ein Campingtisch dabei. Dazu kamen auch erneut einige Autoreifen", zählte Meyer auf. Solche Arbeitseinsätze sind seit Jahren fester Bestandteil des Arbeitsplans des Vereins. Die Flöhaer Angler werden nun die kommenden Monate nutzen, um wieder ihre Angeln auszuwerfen. Immerhin gab es in der Coronazeit keinen Mitgliederschwund. Aktuell sind im Verein knapp 150 Mitglieder registriert.

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.