Behörde meldet weiteren Todesfall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Das Landratsamt Mittelsachsen hat auf seiner Homepage am Dienstag einen weiteren Todesfall in Zusammenhang mit einer Coronaerkrankung gemeldet. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 710. Weitere Neuinfizierte gibt es nicht, die Gesamtzahl liegt weiterhin bei 24.338. Allerdings werden laut Landratsamt wieder drei Corona-Patienten in mittelsächsischen Kliniken stationär behandelt, keiner muss bislang jedoch beatmet werden. Die Inzidenz ist erneut leicht gestiegen und lag am Dienstag bei 6,2 (Vortag 5,6). Im Freistaat Sachsen ist die Corona-Inzidenz wieder leicht gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner am Dienstag mit 6,1 aus - am Samstag waren es noch 6,4. Der landesweit höchste Wert wurde nach wie vor mit 12,1 in Leipzig registriert. (ug)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.