Scherenschnittschau beendet - Schloss Lichtenwalde zieht positives Fazit

Lichtenwalde.

10.000 Besucher haben die Sonderausstellung "Scherenschnitte/Cut-Outs - entdecken die Welt" im Schloss Lichtenwalde gesehen. Das haben die Schlossbetriebe auf Anfrage der "Freien Presse" am Mittwoch mitgeteilt. "Ich freue mich, dass die Ausstellung so guten Zuspruch gefunden hat. Das zeigt ein großes Interesse für das ,Nischenthema‘ Scherenschnitt. Und das ist genau das, was wir brauchen: ein Sensibilisieren in der Gesellschaft für Themen, die vergessen sind und durch Künstler wie Rich McCor eine Relaunch erhalten", sagt dazu Schloss-Geschäftsführerin Patricia Meyn. Die Sonderausstellung ist am Sonntag zu Ende gegangen. Am 30. Mai wird bereits die nächste eröffnet¨- ihr Titel: "Bilder im Dunkeln - Höhlenmalerei der Eiszeit selbst entdecken". Das heißt, so die Schlossbetriebe, dass Besucher dann mit der Taschenlampe im Schloss auf Entdeckungstour gehen könnten. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Neanderthal Museums in Mettmann. ka

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...