Auf Freiberger Mulde verunglückter Kajakfahrer stirbt im Krankenhaus

Mulda.

Der Kajakfahrer, der am Sonntag auf der Freiberger Mulde verunglückt war, ist laut Polizei am Mittwoch im Krankenhaus gestorben. Der 62-Jährige war am Sägewerkswehr in Mulda mit seinem Kajak gekentert, unter Wasser gedrückt und schließlich von Einsatzkräften der Feuerwehr gerettet worden. Sein 44-jähriger Begleiter hatte das Wehr kurz zuvor mit seinem Kajak passiert.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen in Abstimmung mit der Wasserschutzpolizei. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 3 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...