Bürgermeister wirbt für Eingemeindung

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Reinsberg.

Halsbrücke könnte mit der Eingemeindung von Reinsberg "als Schul-, Tourismus- und Industriestandort in eine ganz andere Liga aufsteigen". Das hat Bernd Hubricht (Foto) als Bürgermeister von Reinsberg vor der Sitzung des Gemeinderats von Halsbrücke erklärt, in der am heutigen Donnerstag über den Antrag der Nachbarkommune auf einen freiwilligen Anschluss entschieden werden soll. Eine solche Chance biete sich nicht jeden Tag, so Hubricht, die Stimmung in seiner Gemeinde sei positiv. Jenseits der Kreisgrenze sei der Schritt bereits gegangen worden, verweist er auf Nossen, Wilsdruff und Klipphausen. (jan)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.