Großhartmannsdorf: Ein Pflegeheimbewohner positiv getestet

Weitere 33 Ergebnisse werden erwartet

Großhartmannsdorf.

Im Pflegeheim Großhartmannsdorf wartet man noch immer auf die Testergebnisse. Insgesamt waren am Freitag 30 Bewohner und drei Mitarbeiter des Pflegepersonals getestet worden. Das teilt Rita Ache, Geschäftsführerin der AW Senioren- und Krankenpflege Striegistal, am Montagmorgen mit. Anlass der Tests war, erklärt sie, dass sich ein Bewohner schwach fühlte. Ein Arzt wurde verständigt; der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht und dort einem Coronatest unterzogen. Der war positiv. Daraufhin  wurden die 33 Personen in Großhartmannsdorf getestet. "Bislang sind alle Personen ohne Covid-19-Symptome. Das kann sich aber ständig ändern. Unsere Klientel ist 80 Jahre alt und älter. Jeder Tag ist anders", sagt die Geschäftsführerin. "Wo sich die Person infiziert hat, kann ich nicht sagen." Das Gesundheitsamt Mittelsachsen ist dabei, die Infektionskette zurückzuverfolgen. Im Pflegeheim selbst gehe das Tagesgeschehen relativ normal weiter, mit der zusätzlichen Belastung, die die Abstands- und Hygieneregeln seit Monaten mit sich bringen. Das stationäre Pflegeheim Großhartmannsdorf bleibt bis auf Weiteres für Besucher geschlossen. (cor)
 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    4
    569700
    27.10.2020

    ... es mag zynisch klingen, aber ab 80 Jahre kann man sich schon einmal schwach fühlen. Darauf allem anderen Bewohnern den Besuch von Angehörigen zu verweigern ist schon grenzwertig, um nicht zu sagen Freiheitsberaubung.