Halsbrücke lehnt Eingemeindung von Reinsberg ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Halsbrücke.

Der Gemeinderat von Halsbrücke hat es am Donnerstagabend mehrheitlich abgelehnt, die Nachbargemeinde Reinsberg aufzunehmen. Der Antrag Reinsbergs auf freiwillige Eingemeindung sei "unter Abwägung der gegenwärtigen Voraussetzungen und nicht absehbaren finanziellen Folgen für die Stabilität der eigenen kommunalen Selbstverwaltung ... derzeitig abzulehnen", heißt es in dem Beschluss. Vier der 15 anwesenden Stimmberechtigten votierten gegen die Ablehnung. Acht Gemeinderäte aus Reinsberg verfolgten die Entscheidung; auch der Reinsberger Bürgermeister Bernd Hubricht (CDU) hatte in den Zuschauerreihen Platz genommen. (jan)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.