Orgelnacht ganz privat

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Die traditionelle Freiberger Orgelnacht wird in diesem Jahr ganz privat: Am 5. Juni können die Besucher im Liegestuhl statt in der Kirchenbank persönliche Kurzkonzerte von 20 Minuten im ganz kleinen Rahmen genießen, heißt es in einer Mitteilung der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft. Wer ein Ticket bucht, könne bis zu fünf Begleiter mitbringen. Zwischen 18 und 22 Uhr sind 24 kleine Konzerte im Dom St. Marien, in der Petrikirche und in der Jakobikirche geplant. An den Silbermann-Orgeln spielen sechs Organisten, sie alle sind Mitglieder des Präsidiums der Silbermann-Gesellschaft: Jan Katzschke, Albrecht Koch, Clemens Lucke, Martin Schmeding, Michael Schönheit und Martin Strohhäcker. (bk)

Welche Regeln für die Konzerte gelten, darüber können sich Besucher kurzfristig auf den Webseiten der Silbermann-Gesellschaft informieren. Hier findet sich auch der Plan, welcher Organist wann in welcher Kirche spielt. Kosten: pro Konzert 25 Euro; Buchungen unter Telefon 03731 2065369 sowie online unter tickets@silbermann.org. www.silbermann.org

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.