Staatsstraße in Mulda wird fast drei Wochen lang voll gesperrt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Umleitungsstrecke führt über B 101 und Großhartmannsdorf.

Mulda.

Autofahrer brauchen Geduld: Vom 1. bis voraussichtlich 18. Juni ist die Chemnitzer Straße (S 210) in Mulda an der Brücke über den Zethaubach voll gesperrt. Das teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) am Freitag mit. Grund seien Straßenbau und Arbeiten an der Entwässerung. Die Arbeiten an der Brücke sollen laut Lasuv voraussichtlich Ende Juni abgeschlossen werden. Seit dem Frühjahr 2020 werden mehrere Bauwerke an der S 210 bei Mulda erneuert: neben der Brücke über den Zethau. Die Arbeiten an einer Stützwand und einem Durchlass am Helbigsdorfer Bach konnten bereits abgeschlossen werden. Während der Vollsperrung wird der Verkehr über die B 101, die S 207 und die K 7734 umgeleitet. Der Fußgängerverkehr kann über die Brücke erfolgen. Für den ÖPNV wurde eine Umsteigelösung eingerichtet. Die Fahrgäste können die Brücke über den Zethaubach benutzen.

"Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf der Umleitung", so Lasuv-Mitarbeiterin Rosalie Stephan.

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.