Stabwechsel in Geschäftsführung der Freiberger Silbermanngesellschaft

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Juliane Schwarz-Bierschenk übernimmt zum 1. März 2022 die Geschäftsführung der Gottfried-Silbermann-Gesellschaft in Freiberg. Die bisherige Geschäftsführerin Kristine Schmidt-Köpf widmet sich nach sieben Jahren bei Silbermann neuen Aufgaben. Juliane Schwarz-Bierschenk stammt aus dem Schwarzwald. Sie studierte Ethnologie, Geografie und Anglistik in Freiburg und promovierte an der Universität Regensburg. Seit 2017 lebt sie mit ihrer Familie in Chemnitz, wo sie an der Kulturstrategie mitarbeitete und mit der Redaktion der ersten Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 zum Erfolg beitrug. Derzeit ist sie als Lehrerin und freischaffende Kulturmanagerin in Chemnitz tätig. "Ich bin fasziniert von der kulturellen Lebendigkeit und dem reichen kulturgeschichtlichen Erbe der Region und habe seit ich hier lebe erfahren dürfen, mit wie viel Herzblut sich die Menschen dafür einsetzen", sagt Schwarz-Bierschenk. "Nun freue ich mich besonders darauf, meine Leidenschaft für die Musik auch beruflich einbringen zu können." (tk)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.