Urteil: Zwei Jahre Haft und Therapie

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Freiberg.

Das Amtsgericht Freiberg hat einen Mann wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, vorsätzlicher Körperverletzung und sexueller Belästigung zu zwei Jahren Haft verurteilt und die Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt. Als Bewährungsauflage müsse der Angeklagte eine Sexualtherapie machen und an die Geschädigten insgesamt 3000 Euro zahlen, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Dem Angeklagten war vorgeworfen worden, im Frühjahr/Sommer 2019 einer Neunjährigen unter anderem an das Geschlechtsteil gefasst zu haben. Das Kind habe Schmerzen erlitten. Er soll sich zudem im August 2020 ähnlich an einer Zwölfjährigen vergangen und diese unvermittelt geküsst haben. (jan)Az.: 5 Ls 260 Js 37618/20 jug

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.