Bauantrag für Amazon-Logistikzentrum eingereicht

Dittersbach. Für das geplante Logistikzentrum des US-Konzerns Amazon in Frankenberg ist jetzt der Bauantrag gestellt worden. "Das Verfahren wurde beantragt", sagte Cornelia Kluge, Pressereferentin des Landratsamtes Mittelsachsen auf "Freie Presse"-Anfrage. Die Dauer des Vorgangs könne derzeit aber nicht abgeschätzt werden. Der Logistik-Konzern will in Frankenberg ein ortsansässiges Tochterunternehmen gründen und auf circa 5,5 Hektar Fläche im Industriegebiet Dittersbach ein Paket-Verteilzentrum errichten. Vergleichbare Einrichtungen existieren bereits in Olching bei München, in Berlin, Mannheim, Köln, Düsseldorf, Bochum und in Raunheim.

Die zwei für die Neuansiedlung ausgesuchten Grundstücke gehören der Stadt Frankenberg und der kommunalen Wohnungsgesellschaft Frankenberg. Sie sind 1,77 Hektar und 3,78 Hektar groß. Der Stadtrat hatte dem Verkauf der beiden Areale an den von Amazon ausgesuchten Bauträger bereits zugestimmt. Der Kaufpreis für die Grundstücke beträgt 13 Euro pro Quadratmeter.

Die Stadtverwaltung rechnet infolge der Neuansiedlung mit Gewerbesteuereinnahmen in fünfstelliger Höhe. Das Rathaus geht von 150 neuen Stellen aus. Unternehmensziel sei die Betriebsaufnahme rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft 2020. (dahl)

Bewertung des Artikels: Ø 3.7 Sterne bei 3 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...