Busfahrer streiken in Mittweida schon zum dritten Mal

Mit einer Kundgebung vor den Toren des Betriebshofs an der Altenburger Straße haben am Mittwochmorgen gut 20 Mitarbeiter der Regiobus Mittelsachsen GmbH ihren Forderungen nach mehr Gehalt Nachdruck verliehen. Die Gewerkschaft Verdi fordert eine Erhöhung des Stundenlohns für Facharbeiter von derzeit 12,30 Euro auf 15,66 Euro. Bereits ab 3 Uhr wurde das Unternehmen bestreikt, und das nun zum dritten Mal innerhalb von vier Wochen. Im sächsischen Regional- und Nahverkehr kam es zum Ausfall vieler Busfahrten. Auch die von Regiobus organisierte Schülerbeförderung sei  laut Geschäftsführer Michael Tanne von dem 24-stündigen Streik betroffen. Nicht bestreikt wurden allerdings Subunternehmer, die im Auftrag von Regiobus rund ein Viertel aller Fahrten im Landkreis übernehmen. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...