Dittersbacher lenken ein

Ortschaftsräte haben nichts mehr gegen den anfangs umstrittenen Verkauf kommunaler Flächen in ihrem Ortskern

Dittersbach.

Eine überraschende Wendung hat es bei dem umstrittenen Verkauf städtischer Grundstücke im Frankenberger Ortsteil Dittersbach gegeben. Hatte sich der Ortschaftsrat zunächst geschlossen gegen den Verkauf der unbebauten Flächen mitten im Dorfkern ausgesprochen, stimmt er einer Veräußerung beider Grundstücke nun grundsätzlich zu. Der Hauptausschuss beschloss daher am Montag mehrheitlich, die beiden Flurstücke mit einer Gesamtgröße von 1490 Quadratmetern für eine Veräußerung öffentlich auszuschreiben. Ein Antrag, darüber erst im Stadtrat zu entscheiden, fand keine Mehrheit. Die Stadt benötigt das schon mehrfach von Hochwasser überflutete Areal nicht. Ihr entstehen durch die erforderlichen Grünpflegemaßnahmen nur Kosten. Von Anwohnern und Kindergartenkindern wird der wilde Park aber gern genutzt. Der Ortschaftsrat will sich nunmehr auf die Entwicklung des benachbarten Geländes rund um das Bürgerhaus konzentrieren. Er betonte aber, dass die Hochwasserproblematik unabhängig vom Grundstücksverkauf zu klären sei. (dahl)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.