Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Gebt uns Flüchtlinge!

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In vielen sächsischen Orten bestimmen Anti-Asyl-Proteste die öffentliche Wahrnehmung. Die Kleinstadt Mittweida zeigt: Es geht auch anders.


Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren

3333 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    21.01.2016

    Hallo Stefani und Sonja! Euer Wunsch soll in Erfüllung gehen. Ich wünsche euch viel Spaß mit den Jungs. Die sind ziemlich ausgehungert und werden euch viel Freude bereiten.

  • 0
    1
    gelöschter Nutzer
    23.12.2015

    @ "Pixelghost":

    Sie müssen das nicht, aber beweisen Sie mir in irgendeinem Kommentar das Gegenteil.

  • 2
    0
    Pixelghost
    23.12.2015

    @Schinderhannes, Sie haben überhaupt nicht begriffen, warum ich einen Teil des Kommentars von Voigtsberger kopiert habe.
    Und dann - und das ist der Hammer - rücken Sie mich in die Nähe von PEGIDA und der AFD.

    Das ist das Allerletzte. Ich bewerte das als eine Verleumdung.

  • 2
    5
    gelöschter Nutzer
    21.12.2015

    @ "pixelghost":

    Über Sie muss ich manchmal schmunzeln. Oft spielen Sie den Oberlehrer. Müssen wie hier Inhalte zitieren, weil Sie selber keinen zustande bringen. Halten auch somit einem das Händchen, welcher früher für die Kommunisten eine Waffe in die Hand genommen hat und jetzt für rechte Organisationen und Parteien das Wort ergreift. Sie betiteln sinngemäß Kennedy als Verbrecher und dienen meinem Land. Flüchtlinge ziehen wegen dem "erhöhten" Harz 4 Satz weiter in den Westen...
    Aber in der Nähe von "Pegida" und der AFD sind Sie nicht, nein rein gar nicht...!?

  • 4
    4
    Pixelghost
    21.12.2015

    "Aber wer dies nicht versteht, kann halt auch die Realität in unseren Land und in der Asylpolitik nicht verstehen und sucht immer das "Haar in der Suppe", um von den Tatsachen abzulenken und um die Willkommenskultur zu rechtfertigen oder wie wollen sie und die Freunde der Asylpolitik nun erklären, was nun amtlich ist, das 3-4 mal mehr Straftaten von Asylbewerbern verübt werden und da bestimmte Ethnien sich hervor tun und warum verlassen die "Flüchtlinge" ihre Unterkünfte, ohne sich zu registrieren, verhalten sich so traumatisierte Gäste oder sollen wir uns den Gepflogenheiten der "Gäste" anpassen, wie es einige Politiker von den Grünen verlangen, wo ist hier der Rechtsstaat, für wem gelten die Gesetze, doch nicht nur für unsere Bürger?"

    Das war EIN SATZ voller Inhalt. Alle Hochachtung.

  • 2
    4
    gelöschter Nutzer
    21.12.2015

    Für Kommentare braucht man keine Korrektur, da es auf dem Inhalt ankommt und nicht auf die Schreibweise. Aber wer dies nicht versteht, kann halt auch die Realität in unseren Land und in der Asylpolitik nicht verstehen und sucht immer das "Haar in der Suppe", um von den Tatsachen abzulenken und um die Willkommenskultur zu rechtfertigen oder wie wollen sie und die Freunde der Asylpolitik nun erklären, was nun amtlich ist, das 3-4 mal mehr Straftaten von Asylbewerbern verübt werden und da bestimmte Ethnien sich hervor tun und warum verlassen die "Flüchtlinge" ihre Unterkünfte, ohne sich zu registrieren, verhalten sich so traumatisierte Gäste oder sollen wir uns den Gepflogenheiten der "Gäste" anpassen, wie es einige Politiker von den Grünen verlangen, wo ist hier der Rechtsstaat, für wem gelten die Gesetze, doch nicht nur für unsere Bürger?
    @Schinderhannes: Glauben sie wirklich, dass sich irgend ein Politiker für unsere Kommentare interessiert, wenn ja gäbe es schon längst einen Aufschrei in den Parlamenten, das die Asylpolitik erschüttern würde und wir hätten schon längst die
    Willkommenskultur erfolgreich in eine Verabschiedungskultur umgeändert!

  • 1
    4
    gelöschter Nutzer
    20.12.2015

    @ "ommi22":

    Oh, hier ist aber einer beleidigt, welcher tagtäglich diskriminiert, nur weil Menschen eine andere Hautfarbe haben. Jeden Tag beleidigen Sie ganze Völkergruppen.
    Ich habe aber noch einen ganz einfachen Rat an Sie. Einfach nochmal mit Word die Korrektur darüber laufen lassen, wenn Sie etwas am Rechner geschrieben haben. Oder Sie lassen Ihre Familie nochmal Korrektur lesen, falls Sie eine haben.
    "Faselfehler" mal ausgeschlossen.
    Sie dürfen meinen Rat natürlich an Ihre Gesinnungsgenossen weiter geben.

  • 8
    0
    gelöschter Nutzer
    19.12.2015

    @Schinderhannes,
    Ihr Beitrag von 11.19 Uhr.
    Das ist unterste Schublade.
    Wenn Sie nicht weiter wissen werden Sie beleidigend.
    Es ist nicht jeder so ein "Duden" wie Sie.
    Ich kenne Menschen mit Rechtschreibeschwäche die super in Naturwissenschaften sind.
    Sie werfen anderen vor was Sie selber tun,Sie diskriminieren.

  • 7
    3
    gelöschter Nutzer
    18.12.2015

    lieber als rechts der mitte gelten,als naiv nicht über denn tellerrand hinausschauen zu können...

  • 1
    8
    gelöschter Nutzer
    18.12.2015

    Ich hatte ja schon einmal geschrieben, dass Ihr Intelligenzquotient sehr hoch ist. Aber dass dieser an Günter Jauch sich bemessen lässt, na da Hut ab. Ist da nicht gleich noch etwas Narzissmus dabei, dass Sie dies hier erwähnen. Aber dies nützt Ihnen doch alles nichts, wenn Sie kaum einen Emotionalen Intelligenzquotienten vorweisen können.
    Und sehen Sie, wie Ihre „Rassenlehre“ und Ihr Bild über mich, bauen Sie alles über Vermutungen auf. Sie leben in einer Scheinwelt mit Angst vor dem Fremden. Da machen Sie eben auch nicht vor Diffamierungen halt.
    Herr SvenausZwota liegt mit seiner Auslegung auch richtig, Herr „Wendehals“. Schauen Sie doch in die anderen Verläufe dieser Foren hinein. Ihre rechten Gesinnungsgenossen, wie „fingerindiewunde“ oder „geiluc“, um hier nur zwei Beispiele zu nennen, haben dermaßen eine schlechte Rechtschreibung, wobei auch oft noch Satzzeichen fehlen, dass bringt jeder Somali besser, welcher erst eine Woche Deutschunterricht erhalten hat.

  • 3
    1
    gelöschter Nutzer
    17.12.2015

    Skeptikern in der Flüchtlingsdebatte empfiehlt sie, ihr zuzuhören.
    Was soll denn da im Großen und Ganzen anders sein als der persönliche Eindruck, den man sich holt? Positives ist jeder selbst in der Lage zu erkennen, negatives eben auch.
    Was brauchts da Schönfärberei?

  • 3
    2
    gelöschter Nutzer
    17.12.2015

    Schinderhannes: Ich gebe immer das zu was ich auch vertrete und wenn sie von sich nichts preisgeben wollen, dann müssen sie sich auch Vermutungen über sich gefallen lassen, denn wer sich abduckt hat meist viel zu verbergen!
    ZwenAusZwota: Auch mal wieder hier, nach ihrer Theorie über Legasthenie, müsste viele bekannten Personen alle der Unterschicht mit geringen Einkommen und einen IQ unter 100 angehören, so wie z, Bsp. der ex Präsident der USA Jimmy Carter, der ex Premierminister Tony Blair und viele Andere. Sind sie wirklich so ein Typ der andere Menschen diskriminiert und im selben Atemzug die Würde der illegalen Einwanderer verteidigt!
    Was haben die meisten unserer Bürger ihnen getan oder ist ihr IQ nicht unter 100, sonder unter 74, so das sie einen Betreuer gebrauchen, denn anders sind ihrer Kommentare nicht zu deuten.
    Wer Anderen rechte Hetze, Beleidigung usw. vorwirft, sollte doch nicht mit so einen Chorgong gegen die Kritiker dieser Asylpolitik
    hetzen, wenn die Realität in unseren Land nichts anderes hergibt und die Wahrheit siegt über Heuchelei und der Willkommenskultur, aber spätestens wenn unserer Land von der nächsten Million illegaler Einwanderer überrollt wird, denn die Unterkünfte können nur einmal belegt werden, aber sie und die Freunde der Willkommenskultur haben ja in ihren Wohnungen, Häusern und Villen hoffentlich noch genug platz. Zum Glück habe ich mich einmal einen IQ-Test unterzogen und hatte meinen Alter entsprechend den gleichen Wert wie Herr G. Jauch und da bin ich nicht hochbegabt, aber doch schlau genug um sie zu durchschauen, welches "Geistes Kind sie sind". Wenn sie der Meinung sind wir Kritiker der Asylpolitik sollen uns "verpissen", da verstehen sie etwas falsch, sie sind doch die Freunde der illegalen Einwanderung in unser schönes Land und deshalb müssen sie doch mit all ihren Freunden der Willkommenskultur, den Freunden der Asyl-Industrie, den Asylbefürwortern aus der Politik
    und den Rest der Heuchler, unser Land und meine Heimat verlassen und das bitte so schnell wie möglich, bevor alle Kassen geplündert sind! ALSO BITTE SCHNELL!

  • 4
    7
    gelöschter Nutzer
    17.12.2015

    @ "A809626":

    Ich kann mir Menschen, welche gegen alles sind, ganz gut merken.
    Ob das im positiven oder negativen Sinn Werbung für Sie ist, müssen die Leser entscheiden. Hier in der Freien Presse wahrscheinlich im "positiven" Sinn, da die meisten Schreiberlinge hier eher zum rechten Sektor gehören oder tendieren. Leider.

  • 2
    6
    gelöschter Nutzer
    17.12.2015

    @ "voigtsberger":

    Aber "voigtsberger", das wird ja immer schlimmer mit Ihnen. Außer, dass ich mich direkt an der Flüchtlingshilfe engagiere und mit den Menschen dort auch rede, wissen Sie keinen einzigen Fakt über mich. Das macht Sie mit Ihren Vermutungen so erbärmlich. Aber ich habe Fakten über Sie. Selber dran schuld, wenn Sie diese hier preisgeben und dann gegen Menschen hetzen.
    Gesinnungswandel über Nacht kann ich immer wieder nur schreiben. Vom Helfershelfer der Kommunisten zum rechten Hetzer im Kapitalismus.
    Aber seien Sie beruhigt. Es gibt noch mehr von Ihrer Sorte.

  • 7
    2
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    @ Schinderhannes ...... wo und wann habe ich denn in der Diskussion hier meinen Blog erwähnt? Aber danke für die Werbung. / Das Motorrad fährt erst wieder ab März....

    @ Tai Blaine, die Studie war von einem amerikanischen Psychater aus dem (ich glaube) Jahre 2012. Suchen Sie sich eine Seite aus, die Sie sich und ihrem Gewissen zumuten können..... http://www.bing.com/search?pc=COSP&ptag=D121515-A166D148A50&form=CONBDF&conlogo=CT3334470&q=Gutmenschen+sind+klinisch+geisteskrank
    Aber sicher sind die alle verschwörungstheoretisch, islamophob und hetzerisch......

    Im Übrigen sind die USA seit über 200 Jahren ein Einwanderungsland. Frage mich nur, warum die dann immer noch solche Probleme haben. Aber vielleicht können die eines Tages von uns lernen, denn wir schaffen das !

  • 7
    8
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    TaiBlaine also die andere wange auch noch hinhalten ?

  • 6
    4
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Schinderhannes: Punkt Eins ist, ich fahre Motorrad und das macht im Alter den Kopf frei vom Gutmenschentum und von fehlender Realität. Punkt Zwei ist, sie regen sich auf ich würde sie diffamieren, was machen sie mit mir und den Kritikkern dieser Asylpolitik? Punkt Drei ist, ich würde immer wieder eine Waffe in die Hand nehmen, wie meine Vorfahren über Jahrhunderte und nicht um Regierungen zu erhalten, sondern um meine Heimat und mein Land gegen Einwanderer von Außen und Feinde im Inneren zu verteidigen! Aber was haben sie und ihre "Sippe" für Deutschland getan und was würden sie tun, denn den Sozialismus haben sie ja schon "versoffen und verfressen", zum Schaden der arbeiteten Bevölkerung der ex DDR und jetzt immer schön staatliche Hilfen und Gelder kassieren und mit Klage drohen, weil sie durchschaut sind. Noch ein Tipp in Vertrauen, einfach mal dem Arzt oder das Medikament wechseln oder sich doch mal bei der Flüchtlingshilfe melden, um endlich sachlich mitreden zu können!

  • 12
    8
    TaiBlaine
    16.12.2015

    @A809626: Welchen Titel hat die Studie? Wie hieß der verfassende Psychologe? Wo wurde sie publiziert? Wer solche Behauptungen in den Raum wirft, sollte auch ein paar Angaben zur Quelle machen, denn sonst begibt er sich argumentatorisch auf sehr dünnes Eis. Desweiteren würde ich den Wahrheitsgehalt dieser Studie doch sehr stark anzweifeln. Es würde nämlich auch bedeuten, dass Ärzte, ehrenamtliche Helfer jeder Art, Pfleger, Feuerwehrleute und jeder Mensch, der anderen hilft, an einer Geisteskrankheit leiden würde.

    @voigtsberger und geiluc: Wo waren SIE denn, als die Hartz4 Gesetze beschlossen wurden? Zum Glück funktioniert eine Demokratie bzw. ein Staat nicht so, wie sie sich das vorstellen. Nur die, die etwas bestimmtes wollen, werden zur Kasse gebeten? Sehr schön, dann brauch ich ja ab sofort keine GEZ mehr bezahlen. Und die Mehrwertsteuer zahl ich auch nicht mehr, da ich das ja nicht will. Merken sie eigentlich noch, was für einen Unsinn sie schreiben? Ein Sozialstaat kann nur funktionieren, wenn sich alle beteiligen und nicht nur die, denen das passt. Ich wage mal die Theorie aufzustellen, dass wenn Deutschland so funktionieren würde, wie sich das wünschen, dann würden sie keinen Cent für Arbeitslose, Obdachlose oder andere Bedürftige ausgeben, weil SIE die ja nicht wollen und die sind ja sicher auch alle selbst dran Schuld.

    Im übrigen gibt es kein Sprichwort, dass sich mit illegalen Einwanderern befasst. Mal davon abgesehen, dass ihre „Theorie“ Schwachsinn ist. In den USA gibt es seit Jahrzehnten einen kontinuierlichen Zustrom an Einwanderern aus Mexiko. Den Amerikanern passt das gar nicht und die illegalen Einwanderer werden auch gnadenlos gejagt und verfolgt. Aber hält das weitere davon ab, es trotzdem zu versuchen? Ich glaube, die Frage können sie selbst beantworten.

    @KevinatHome: Muss man Ihrer Meinung nach erst ein Mindestalter erreicht haben um anderen Menschen zu helfen? Oder erst einmal eine Weltreise gemacht haben, um mitreden zu können? Tut mir leid, aber nicht jeder kann es sich leisten erst mal durch die Welt zu tingeln. Außerdem gibt es Menschen, die ganz einfach anderen helfen wollen. Im Übrigen wissen sie wahrscheinlich nicht, dass Seniorenbetreuung psychisch ein Knochenjob ist und nicht jeder Mensch dafür geschaffen ist. Nur weil man vielleicht gut mit Kindern umgehen kann, heißt das noch lange nicht, dass man auch für die Altenpflege geeignet ist. Selbiges gilt natürlich für Menschen, die Flüchtlingen helfen.

    Was ihren letzten Punkt angeht (Nachhaltigkeit beim Konsum), muss ich ihnen zumindest teilweise zustimmen. Viele junge Menschen machen sich keinerlei Gedanken, unter welchen Bedingungen ihre Kleidung oder ihr Handy produziert werden. Ich persönlich kaufe seit Jahren weder Samsung noch Apple Produkte, da mir bei den beiden Herstellern bekannt ist, dass sie ihre Angestellten für die persönliche Bereicherung schlimmst möglich ausbeuten. (Aber genug davon, das ist etwas weit off Topic.)

    @ZwenausZwota: Mit den ersten 2/3 ihres Beitrages stimme ich überein, aber beim letzten Abschnitt rate ich zu Vorsicht. Ich hatte in einem anderen Beitrag hier bereits mal vorgerechnet, dass das Wahlergebnis für CDU/SPD bei weitem nicht die Mehrheit der wahlberechtigten Deutschen ist. Ich selbst habe keine der beiden gewählt und wünsche mir auch, dass die CDU 2017 hoffentlich nicht wieder gewählt wird, aber aus anderen Gründen, als der Flüchtlingskrise. Allerdings haben die „besorgten Bürger“ mit einer Sache recht: wir leben in einer Demokratie. Und diese erlaubt die freie Meinungsäußerung, auch wenn ich sie nicht teile und manche sogar für sehr gefährlich halte. Sie aus Deutschland zu verbannen würde uns mit diesen Leuten auf eine Stufe stellen.

  • 10
    21
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Ist es Zufall, dass ausgerechnet die besorgten Bürger mit der größten Recht(s)schreibschwäche am lautesten und häufigsten gegen Flüchtlinge wettern? Ist es Zufall, dass hauptsächlich Männer, die sich der Mittelschicht zugehörig fühlen, aber deren Einkommen eher gegen Unterschicht tendiert am lautesten und häufigsten gegen Flüchtlinge skandieren?

    Wenn ich mir ganz Deutschland anschaue, dann stelle ich fest, dass die Sache so gewaltig und komplex ist, dass, wenn man sich denn ein Urteil über "böse und kriminelle" Flüchtling oder unsere "bösen und korrupten" Politiker erlauben wollte, man schon mindestens einen IQ von 130 (ab da zählt man als hochbegabt) besitzen sollte.

    Ich frage mich allerdings, ob die Kommentatoren diesen aufweisen? Eher nicht - siehe Recht(s)schreibung.

    In Deutschland gilt laut Artikel 5 Grundgesetz (welches merkwürdigerweise von etlichen besorgten Bürgern abgelehnt wird - Reichsbürger ,etc.)

    Deshalb sage ich nun allen besorgten Bürgern: VERPISST euch aus Deutschland!
    WIR, die normalen Menschen, wollen EUCH hier nicht!
    Die MEHRHEIT der (denkenden) Deutschen hat eine Koalition aus CDU und SPD gewählt!
    Wenn euch das nicht passt, dann geht zu euren Freunden nach Russland und werden dort glücklich!

  • 7
    11
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    @ "aussaugerges":

    Sie könnten vielleicht Thomas de Maizière meinen...

    Keiner hat gerade etwas von der Stasi, den Russen oder gar von den von Ihnen gehassten Amerikanern geschrieben.

    Auch steht noch die Aussage vom "Oberamtsrat" über die Straßenbahn aus... :-) :-)

    Merken Sie noch was...?

  • 23
    8
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    wer keine flüchtlinge will,dem sollten sie nicht aufgedrängt werden...im umkehrschluss bedeutet das aber, diejenigen ,die dafür sind, sollten sich dann auch gefälligst dafür einbringen, mit geld ,zeit , sach und unterkunftsleistungen....

  • 11
    12
    Abdiel
    16.12.2015

    @A809626: Das mit der angeblichen Studie hatten wir doch schon mal. Die war weder methodisch korrekt, noch nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten erstellt. Aber es gibt auch Leute, die glauben an die Bibel...

    Unstrittig erwiesen ist hingegen, dass der Mensch als einziges Wesen überhaupt zur Empfindung von Güte und Mitgefühl fähig ist. Diesen Grundzug mit dem Begriff "Gutmensch" zu verunglimpfen, heißt schlichtweg seine Menschlichkeit zu verleugnen.

    Und gerade angesichts der eigenen Kinder pro Ausgrenzung zu argumentieren und sich für etwas Besseres zu halten, als hilfsbedürftige Menschen, ist ein Armutszeugnis welches keine Vorbildfunktion erfüllt.

  • 14
    11
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Ich muß noch mal auf die ständigen krankhaften Anschuldigungen des Schinderhannes eingehen.
    Es gab laut Demaziere nur 2% wirkliche Stasiopfer.
    Die unverschuldet da rein gekommen sind,mein Mitgefühl.

    Es gab aber auch viele die haben Sabotage Brände und Staatschädigende Sachen gemacht. (Kann ich alles aufzählen)
    Wird aber kaum was berichtet.
    Und wer Gewalt in der DDR ANGEWENDET HAT BEKOMMT KEINEN 300€
    Zuschuss.

    RUSSISCHE ATOMBOMBEN LAGEN DICHT AN DER GRENZE.
    DIE VON DER USA SIND IMMER NOCH DA.

  • 5
    21
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    @ "voigtsberger":

    Was mich betrifft, so haben Sie vielleicht Halluzinationen. Sie haben gar keine Grundlage für Ihre Beschreibung zu meiner Person. Ich werde Ihnen auch keine Grundlage liefern, Herr „voigtsberger“. Ich könnte Sie wegen Diffamierung verklagen. Empfehlenswert ist für Sie ein Psychiater.
    Vielleicht sind Sie in Ihrem Fach als Meister vorbildlich, aber von Ihrem Bild politisch gesehen, ist alles einfach nur erbärmlich. Über Inhalte brauchen Sie sich gar nicht über Andere beschweren, da bei Ihnen nur rechter Populismus zu lesen ist und das alltägliche wiederholende Jammern.
    Kommen Sie mir nicht mit Vaterlandsliebe. Was Sie betreiben, ist Nationalismus. Aber eben als Wendehals, da Sie in der DDR eine Waffe für die Kommunisten in die Hand genommen haben. Diese Grundlage gibt es. Da kommen Sie nicht drum herum. Punkt.

  • 24
    9
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    nehmt sie euch,,,wir geben sie gern her..zahlt für sie die unterkunft ,das taschengeld,die kranken-renten beiträge und alles was sie fodern...aber bitte nicht mehr von unseren steuergeldern...

  • 6
    22
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    @ "A809626":

    Ach ja, Sie und Ihr Blog. Gegen alles sowie paranoid sein und sein "Wissen" auf Verschwörungstheorien aufbauen..., ja so lässt es sich leicht leben. Ihre genannten Blätter sind nicht mein Repertoire. Wissen Sie was. Fahren Sie lieber Motorrad.

  • 18
    11
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Pixelhorst: Ich habe ihnen schon einmal gesagt, in Kommentaren kommt es nicht auf die Rechtschreibung an, sondern auf dem Inhalt und außerdem sind die Kommentare doch nur "Schall und Rauch", da sich nur die paar "Hanseln" dafür interessieren, die auch zur Diskussion bereit sind und nicht nur das beschriebene Krankheitsbild der Gutmenschen ausleben und "währe" werde ich in Zukunft in Anführungszeichen setzen, den damit will ich auf die Wahrheit dieser Sprichworte hinweisen, also sarkastische und damit auch meinen Dialekt geschuldet.
    @Schinderhannes: Ich muss mich eigentlich für nichts entschuldigen und lasse mir auch nichts unterstellen, vor allem nicht von einen ex SED-Schergen, der seit 89 keiner geregelten Tätigkeit mehr nachgegangen ist und nun hofft, dass die letzten freien Stellen von Flüchtlingen besetzt werden, um weiterhin von staatlichen Zuwendungen zu leben und da gibt es Einige in unseren Land, aber immer mit "schlauen realitätsfremden Sprüchen" auf Lager!
    Auch sollten wir uns Alle einmal überlegen, was ändert sich durch unsere Kommentare, bekommen Politiker im Einzugsgebiet der FP eine andere Sicht auf die Asylpolitik, ich glaube nicht, aber wie heißt es, "wer sich nicht wehrt, hat schon verloren" und hier ist Wehrhaftigkeit von Nöten, um nicht unsere Heimat und unser Land kampflos aufzugeben und das ist keine rechte Hetze, sondern einfach nur Vaterlandsliebe, denn andere betreiben lieber "Vaterlandsverrat" oder ihr Vater kommt "sonst wo her" und da sind die Kommentare doch realitätsnah.

  • 26
    11
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    P.S.: Mit Verantwortung für eigene Kinder ändert sich die Einstellung zum Asylwahnsinn sehr schnell......
    .....und mit eigenen Töchtern, die die Zukunft noch vor sich haben, auch der Blick auf den Islam... wenn es die Refugees-welcome-Hühner schon selbst nicht begreifen (wollen).

  • 20
    12
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Tja @ Schinderhannes, Sie sind ja ein ganz Guter. Aber dennoch hat Voigtsberger Recht. Neulich habe ich eine Studie eines Psychologen gelesen - weit vor der Flüchtlingskrise erstellt und demzufolge von dieser unbeeinflusst - wonach "Gutmenschen" klinisch geistekrank sind.
    Ich empfehle auch den Artikel (Huffington Post, Epoch Times) "Ein Flüchtling, der eigentlich ein Reisender war.
    "Krieg ...? Wir wurden von Euch eingeladen!" Syrer erzählt seine Fluchtgeschichte" Ich möchte den Fall nicht verallgemeinern, aber er ist bezeichnend.
    Was die Junghühner mit dem glasigen Blick auf die Refugees angeht ........ man kann auch in einem SOS-Kinderdorf sinnvoll(-er?) helfen Man kann es vielleicht auch mit eigenen Kindern probieren. Mit Verantwortung für eigene Kinder änderrt sich die Einstellung zum Asylwahnsinn sehr schnell.......

  • 29
    10
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    Es ist immer wieder interessant, dass ein Großteil der Helfer junge (bis 25) Frauen sind. Zumeist Student*innen (genderkorrekt).
    Daher eine kleine Empfehlung...lernt erst einmal die Welt kennen, hinterfragt das, was ihr seht und erlebt, ob das denn alles wirklich so ist. Ich habe mittlerweile die eine oder andere Bürgerversammlug erlebt, und auf diesen ähnliche Erfahrungen gemacht. Junge Frauen, die am Besten im schönsten Waldorf-Stil den Zugereisten noch das Willkommen vortanzen wollen gespickt mit Anregungen, die Kultur (zwecks Verbundenheit) der Kommenden zu respektieren und möglichst noch offene Haare zusammenbinden, Schals überwerfen, um ja niemand zu nahe zu treten oder zu böseren Sachen zu ermutigen.
    Noch, ja, noch, hoffe ich, dass diese demnächst dann in der Realität aufwachen, jedoch der Aufschlag nicht all zu hart sein möge.
    Ja, natürlich müssen wir helfen!
    Nur, zum einen schafft es der Großteil der wirklich Hilfsbedürftigen gar nicht bis zu uns, da denen 20 - 30 Tausend $ für die Überfahrt fehlen. Und zum anderen wird mit dieser Unterstützung der staatliche Rechtsbruch noch goutiert. Bevor die ewigen Besserwisser kommen...führt euch einfach mal die diesbzgl. EU-Gesetze (alle öff. abrufbar [auch in dt.]) und das geltende dt. Recht zu Gemüte und begreift es auch. Danach gibt es schlicht und ergreifend nichts mehr zu sagen, die Regelungen sind erschöpfend, Punkt.
    Was mich beim Lesen derartiger Berichte auch immer wieder verwundert, seit Jahren/Jahrzehnten werden Freiwillige gesucht in der Seniorenbetreuung/-begleitung, in Behinderteneinrichtungen, genrell im sozialen Bereich. Von der ganzen Vereinen (Sport bis Heimat) und deren Nachwuchsproblemen will ich gar nicht reden.
    Wo waren denn da die ganzen "Wir müssen denen helfen!"-Vertreter? ...das führt letztendlich zu der Schlussfolgerung, dass ein großteil dieser jetzt erbrachten "Hilfeleistung" schlicht Heuchlerei ist, um das eigene Gewissen zu beruhigen.
    Das aber für die Herstellung des eigenen Ei-fones oder der ach so billigen KuK-Klamotten am anderen Ende der Welt seit Jahrzehnten Arbeiter (Erwachsene und Kinder) sterben, dass will man nicht wahrhaben.
    Also, meine Damen, belügt euch weiterhin und hoffentlich wacht ihr nicht erst auf, wenn ihr eine eigene Familie und kleine Kinder habt.
    Ist hart, muss aber so gesagt werden.

  • 11
    19
    gelöschter Nutzer
    16.12.2015

    @"voigtsberger":

    Vor Ihrer heutigen Ideologie mussten in Deutschland schon einmal tausende Menschen fliehen. Nicht nur deswegen sollte sich Deutschland heute um Kriegsflüchtlinge kümmern. Natürlich können Sie hier indirekt reinschreiben, dass Sie diese Menschen an den Grenzen jämmerlich verrecken lassen würden. Ich schrieb ja schon einmal, dass Ihr EQ ganz weit unter 100 liegt. So etwas schreiben zu dürfen, gehört bei uns zur Meinungsfreiheit. Ich glaube aber nicht, dass ich meine Zeilen schreiben dürfte, wenn Leute wie Sie die Macht übernehmen würden. Sie sind kein Demokrat. Das geht schon aus Ihrer persönlichen Lebensgeschichte hervor. Waren Sie eigentlich auch IM?
    Nachdem Sie für die Kommunisten eine Waffe in die Hand genommen hatten, haben Sie sich da wenigstens 2004 zu den Montagsdemonstrationen gegen den Sozialabbau in Deutschland engagiert? Ich meine aber nicht den rechten Block, welcher dann noch zum Schluss dort herum rannte.

  • 10
    12
    Pixelghost
    16.12.2015

    "wehre", "währe", "wo wart ihr alle, wo" - als bitte. Was für ein Deutsch. Gibt es in Ihrer Rechtschreibung keine abgeschlossenen Sätze?

    Über den Inhalt decke ich den Mantel des Schweigens.

  • 22
    12
    gelöschter Nutzer
    15.12.2015

    Im "kalten Krieg" gab es den Ausspruch der Friedensbewegung, "es ist Krieg und keiner geht hin", was wehre wenn nun der Ausspruch befolgt wurden währe, "es kommen illegale Einwanderer und keiner geht hin", da hätte der Spuk Asyl schon längst ein Ende, weil die Asylindustrie und das staatliche System der Unterbringung, mit all seinen Arbeitspensum schon längst zusammengebrochen währe, also warum tut ihr Freunde der Willkommenskultur das dem deutschen Volke an und wo wart ihr alle, wo es um die sozial schwachen in unserer Gesellschaft ging und habt ihr euch schon mal gefragt, wo bei jahrelangen leeren Kassen die Gelder jetzt mit einmal herkommen und wer am Ende die Zeche bezahlt. Wer Flüchtlinge will, sollte diese auch Versorgen, Betreuen und unterbringen, aber auf eigene Kosten, denn Asylrecht nach § 16 des Grundgesetzes haben nur ca. 2 % der Asylbewerber und das kann der Staat schaffen!