League of Legends: Hochschule stellt Team für Online-Strategiespiel auf

Mittweida.

Die Hochschule Mittweida präsentiert am Montagabend ihr neues eSports-Team, welches sich voraussichtlich ab März 2020 bei Online-Computerspiel-Turnieren mit Mannschaften anderer Hochschulen und Universitäten messen will. Dazu sollen sich die zehn Studenten verschiedener Studiengänge der Hochschule in den nächsten Wochen auf das bekannte Strategiespiel League of Legends konzentrieren. In dem digitalen Sport dieses Spiels messen sich Profispieler mittlerweile sogar bei Weltmeisterschaften. Die Turniere werden teils von mehreren Millionen Zuschauern über Streaming-Seiten im Internet verfolgt. Die Hochschule Mittweida will aber keine Computerspiel-Zocker ausbilden. Das Training mit und am Spiel gehört vielmehr zur Ausbildung in der neuen Vertiefungsrichtung "eSports and Games Marketing" des Medienmanagement-Studiums, wie einer der verantwortlichen Professoren, Alexander Marbach, erklärte. "Diese Studenten werden eSports als eine Art von Hochleistungssport betreiben und dabei praktische Erfahrungen sammeln", so Marbach. In einem eigens für das Thema gegründeten Forschungslabor sollen die Studenten zudem kreativen, ethischen und gesundheitlichen Fragen zum digitalen Sport nachgehen. Deren berufliche Perspektive sei die Vermarktung von Computerspielen und den dazu gehörigen Veranstaltungen im Internet. Die Hochschule Mittweida ist die erste staatliche Hochschule Deutschlands mit einem Studienangebot in diesem Bereich. (jl)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...